Lokale Projekte

SCHLAU Niedersachsen erhält NDR Ehrenamtspreis: Engagement für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt

SCHLAU Niedersachsen e.V. ist am Samstag, 28.11.2020 mit dem NDR Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden. Unter dem Motto „unbezahlbar und freiwillig“ wurden unterschiedliche Vereine und Initiativen mit dem „Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ gewürdigt. Die Hörer*innen von NDR 1 Niedersachsen sowie die Zuschauer*innen von Hallo Niedersachsen stimmten online für den NDR Ehrenamtspreis ab. Als eins von fünf nominierten Projekten erhielt SCHLAU Niedersachsen mit über 30 Prozent die meisten Stimmen aus dem Voting.

„Die Auszeichnung ist eine großartige Bestätigung unserer Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit,“ so Franziska Fahl, Vorstandsmitglied von SCHLAU Niedersachsen. „Unsere 120 Ehrenamtlichen leisten in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen einen wichtigen Beitrag zur Anerkennung von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.“ Wie viele andere Bereich des Alltags ist die Schule ein heteronormativ geprägter Raum, in dem LSBTIQ*-Jugendliche Diskriminierung und Stigmatisierung ausgesetzt sind. Das bestätigte die umfangreiche Studie „Coming-out – und dann…?!“ des Deutschen Jugendinstituts: „Für viele LSBT* Jugendliche sind Schulen […] problembelastete Umfelder. […] Wenn möglich, wird ein Coming-out während der Schulzeit bzw. an der Schule von jungen LSBT* Personen aus Sorge vor Ausgrenzung und Mobbing häufig vermieden“ (Krell/Oldemeier, 2015: 21). In einem solchen Schulklima sind sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung nicht für alle Jugendlichen gewährleistet. „Unsere Workshops zielen darauf, Schüler*innen niedrigschwellig und altersgerecht mittels abwechslungsreicher Methoden für die Lebenswirklichkeit von lesbischen, schwulen, trans*, inter* und queeren Jugendlichen zu sensibilisieren,“ erläutert Alexander Altevoigt, Vorstandsmitglied von SCHLAU Niedersachsen.

Bedingt durch die Pandemie kann SCHLAU Niedersachsen aktuell kaum Workshops durchführen. „Das Preisgeld in Höhe von 3.000€ wollen wir für die Entwicklung eines digitalen Workshop-Angebots einsetzen,“ ergänzt Fahl. „Unser besonderer Dank gilt Sandra Wolf, der ersten LSBTIQ*-Vertrauenslehrkraft in Niedersachsen, die uns für den Preis vorgeschlagen hat,“ so Altevoigt.

Die neun Lokalprojekte führen jährlich über 300 Workshops durch und erreichen rund 7000 Jugendliche in ganz Niedersachsen. SCHLAU Niedersachsen leistet damit einen zentralen Beitrag zur Gewaltprävention und Menschenrechtsbildung.

Die vollständige Presseinformation inkl. Kontaktdaten können Sie hier herunterladen.

SCHLAU fördern!

Jetzt spenden